Auf unserem neuen Krippenblog berichten wir über unsere Pädagogik. Wir stellen unsere Bildungsangebote sowie die Projektarbeit vor. Wer gerne über unsere Aktionen aus den vergangenen Krippenjahren lesen möchte, kann sich über diesen Link auf unserem bisherigen Blog https://kinderkrippesterntaler.tumblr.com informieren.  

 

Eisenbahn fahren im DEZ

Endlich ist es wieder soweit und die Kindereisenbahn im Donau-Einkaufs-Zentrum dreht zur Weihnachtszeit wieder seine Runden.

Auch wir wollten es uns nicht nehmen lassen, dieses tolle Angebot zu nutzen und haben uns in kleinen Gruppen, an drei Tagen auf 

den Weg zum DEZ gemacht. Warm eingepackt und ausgerüstet mit unseren Warnwesten konnte es nach dem Frückstück los gehen.

Während unseres kleinen Spazierganges haben wir nicht nur zwei große Kreuzungen überquert sondern wir haben genau darauf geachtet,

wie man sich im Straßenverkehr verhält. Im Dez angekommen haben wir unsere Jacken, Mützen und den Schal in den Kinderwagen gelegt und

sind gemeinsam zum Fahrstuhl gelaufen, um zur Eisenbahn zu gelangen....wo es dann endlich....ALLES EINSTEIGEN....hieß.

Eisenbahn

Als jeder einen Platz gefunden hatte, konnte die Fahrt durch das Winter - Wunder-Land beginnen. Neben den verschneiten Bäumen konnten Wichtel 

beim Schlafen und Arbeiten beobachtet werden und hinter dem ein oder anderen Baum versteckte sich auch ein Reh oder ein Schneehase.

Immer dann wenn unsere Kinder uns am Rand der Strecke entdeckten haben sie uns gewunken und laut gelacht.

Nachdem die Eisenbahn wieder angehalten haben wir noch ein Foto gemacht, wie alle im Waggon sitzen.

Anschließend haben wir uns langsam wieder auf den Rückweg zur Krippe gemacht, doch weit sind wir nicht geommen denn schnell wurde der große

Eisbär entdeckt, den sich unsere Kinder genauer ansehen wollten.

Eisenbahn2

Nachdem der Eisbär gedrückt, gestreichelt und gekuschelt wurde haben wir noch ein gemeinsames Bild mit dem EIsbär gemacht, bevor wir uns wieder 

warm angezogen haben und den Rckweg zur Krippe angetreten haben.

Heute kommt der Nikolaus 

Seit einigen Tagen thematisieren wir durch Lieder ("Guten Tag ich bin der Nikolaus" und "Lasst uns froh und munter sein"),

Fingerspiele und Gespräche den Besuch des Nikolaus. Unsere Kinder waren alle fleißg und haben auch beim Plätzchen backen und

Lebkuchenhaus designen mitgeholfen, so dass nun nur noch eins fehlt......das Schuhe und Stiefel putzen.

In kleinen Gruppen haben sich heute nach dem Frühstück immer 2-3 Kinder in die Garderobe gesetzt um die Schuhe zu putzen.

Nikolaus

Während mit der einen Hand der Stiefel fest gehalten wurde, wurde mit der anderen Hand die Bürste nach vorn und zurück geführt.

Konzentriert haben unsere Kinder dabei ihre Schuhe von allen Seiten vom Schmutz befreit und haben anschließend ihre Stiefel ordentlich an

ihren Platz in der Garderobe zurück gestellt. 

Nun mussten wir abwarten, denn der Nikolaus muss so viele Kinder besuchen, dass er nicht überall zur gleichen Zeit sein kann.

Nach dem Mittagsschlaf haben unsere Kinder dann schnell gesehen, dass etwas in unserer Garderobe anders war als sonst, denn der Nikolaus hatte

mit seinen großen Stiefeln viele Fußabdrücke hinterlassen, als der "Schnee" (ausgestreutes Mehl) von seinen Stiefeln rieselte.

Nikolaus2  

Die Freude unserer Kinder war groß, denn jeder hatte ein kleines Säckchen vom Nikolaus bekommen, dass gefüllt mit den selbst gebackenen Plätzchen,

einer Clementine und einem kleinen Schokoladennikolaus gewesen ist. In einem zweiten Säckchen haben unsere Kinder dann auch ihre selbstgebauten und verziehrten

Lebkuchenhäuser entdecken können.

Nikolaus3

 

 

 

mhhh es riecht gut, mhhh es riecht fein...

 

Auch in diesem Jahr wollten wir dem Nikolaus wieder ein klein wenig Arbeit abnehmen und haben uns in der Küche zum gemeinsamen Lebkuchen und Plätzchen backen zusammen gefunden. Nachdem die Hände gewaschen und die Kochschürzen angezogen waren, musste zunächst der Teig ausgerollt werden.

 Lebkuchenhaus

Auf der bemehlten Oberfläche wurde der Teig zunächst noch einmal kräftig durchgeknetet, bis das Nudelholz zum Einsatz kommen konnte. 

Nachdem der Teig die gewünschte dicke hatte, wurden die ersten Lebkuchenkekse ausgestochen und auf ein Backblech gelegt.

 Lebkuchenhaus2

Nachdem unsere Lebkuchen im Ofen fertig gebacken waren und über Nacht etwas auskühlen konnten, haben wir sie am nächsten Tag zusammen gesetzt.

Mithilfe eines Spritzbeutels wurde der "Kleber" aus Zuckerguss auf den Lebkuchen verteilt. Auf dem Zuckerguss durften unsere Sterntaler dann nach belieben noch ein paar kleine Süßigkeiten verteilen.

 

 Lebkuchenhaus3

 Während die Lebkuchenhäuser langsam ihre gestalt bekamen, wurde am Nachbartisch noch einmal das Nudelholz geschwungen um den Teig der Butterplätzchen auszurollen.

 Plätzchen

Advent, Advent ein Lichtlein brennt

Im Advent ist alles in ein gemütliches Licht getaucht und unser Morgenkreis 

wurde weihnachtlich mit kleinen Christbaumkugeln, einem Nikolaus und Engelchen geschmückt.

Heute durfte die erste Kerze auf unseren Adventskranz gesteckt werden, denn dass erste Licht

wurde am Wochenende schon angezündet.

Adventszeit

Nachdem wir gemeinsam vom Schneeflöckchen und dem Nikolaus gesungen haben, richten sich die Augen

unserer Kinder nach oben. Denn an unserem Fensterrahmen hängen viele kleine Tüten aus denen etwas verdächtig 

herraus ragt....unser Adventskalender. 

Jeden Tag darf  das Kind, welches den Morgenkreis dekoriert hat, eines der Adventstütchen leeren und den Inhalt mit nach Hause nehmen.

 

 

"Malen mit Naturmaterial"

 

In den vergangen Tagen haben die Kinder im Garten immer wieder Blätter gesammelt, haben sie in die Luft geworfen und

beim Fallen beobachtet. Der Herbst ist in den letzten Zügen, doch wir wollen ihn noch nicht gehen lassen.

Aus diesem Grund haben wir heute mit den gesammelten Blättern der Kinder ein Kreativangebot gemacht.

NAturmaterial Homepage

Zuerst wurde die Fingermalfarbe ausgewählt, dabei entschieden sich die Kinder neben den herbstlichen Farben orange, rot und gelb

auch für grün und blau.

Mit einem kleinen Schwamm, haben unsere Kinder dann angefangen das Blatt zu betupfen oder mit Farbe einzustreichen. Dabei wählten 

einige Kinder zunächst nur eine Farbe aus, andere wiederum mischten die Farbe.

Als das Blatt mit der Farbe angemalt war, haben es die Kinder umgedreht um damit zu "stempeln".

Naturmaterial2 Homepage

Seite 1 von 2